Autoren über "Zukunft für Kinder - ZUKI"

Claudia Stöckl
"FRÜHSTÜCK BEI MIR - Besondere Begegnungen"

Kurz vor dem fünfzehnjährigen Jubiläum der beliebten Ö3-Sendung präsentiert die Moderatorin die überraschendsten Erkenntnisse und spannendsten Gedanken ihrer Gäste in Buchform. Gegliedert in die großen Themenbereiche des Lebens – wie Schönheit, Erfolg, Treue, Liebe, Glück, Krise, Alter, Trost und Tod – berichtet Claudia Stöckl von den ganz besonderen Interview-Begegnungen und schildert Geschehnisse, die nie auf Sendung erwähnt wurden. Und sie hat die schönsten Zitate der Stars zu den wesentlichen Fragen unseres Seins ausgewählt.

Als Obfrau des Vereins "Zukunft für Kinder - ZUKI" widmet Claudia Stöckl ein ganzes Kapitel der Arbeit für andere Menschen und dem Glück, das man darin finden kann:

"Die anderen", Seite 197 - 208

Dr. Andreas Salcher
"MEINE LETZTE STUNDE"
, S. 253

"Wenn Sie etwas Gutes tun wollen:
Es gibt viele Möglichkeiten, etwas für eine bessere Welt zu tun.
Folgende Projekte kann ich empfehlen, weil sie sinnvoll, nachhaltig
und hoch professionell sind:
....
Zukunft für Kinder – ZUKI: www.zuki-zukunftfuerkinder.at
Dieses von Claudia Stöckl und Marlies Steinbach gegründete
Hilfsprojekt bietet Patenschaften für Straßenkinder in Kalkutta
an. Das gespendete Geld wird direkt in Kinderheime und Schulen
investiert."

www.andreassalcher.com

Dr. Andreas Salcher
"ICH HABE ES NICHT GEWUSST"

Dr. Rüdiger Dahlke
„DIE PSYCHOLOGIE DES GELDES“

"Über verschiedene Kinder-Hilfsorganisationen kann man für Kinder in den armen Teilen der Welt Patenschaften übernehmen und ihnen durch monatliche, sehr überschaubare Zahlungen eine Zukunft schenken. Meine erste Frau macht das seit vielen Jahren mit viel Freude. Ich bin überzeugt, dass solche Projekte insgesamt und auf lange Sicht für alle Beteiligten die beste Rendite bringen.

Ein solches unter vielen ist das Konzept von Claudia Stöckl, der bekannten österreichischen Rundfunk- und Fernsehmoderatorin, in Kalkutta/Indien. Zuwendungen an Kinder sind, besonders in diesem Fall von »Patenschaft« über Kontinentgrenzen hinweg, wohl noch die unproblematischste Herausforderdung für das Ego. Und 30 Euro könnten hierzulande monatlich viele entbehren, ohne es überhaupt zu bemerken – in der vielleicht ärmsten Stadt Indiens aber wird ein (kleines) Kind den Unterschied sehr wohl bemerken und sein Leben wird einen anderen Lauf nehmen – in Richtung Geborgenheit, Gesundheit und (Aus-)Bildung.

Jedenfalls eröffnen sich hier sehr sichere Wege mit »überflüssigem« Geld die Zukunft der Welt über die Unterstützung ihrer Kinder zu sichern. Solches Geld ist automatisch mit hoher Qualität angereichert. Je mehr »eigene« Kinder es schaffen, desto mehr Rendite bringt es den Herzen und Seelen. Was erst, wenn man alle Kinder dieser Welt als eigene wahrnehmen könnte? Das wäre die Chance, zur großen Mutter, zum großen Vater zu werden!"

www.dahlke.at

Rainer Thielmann
"K A L K U T T A
Durga, Dichter und Dämonen"
, Seite 101

Neue „Verse in Farbe“ von Rainer Thielmann

"Rainer unterstützt den karitativen Verein "Zukunft für Kinder - ZUKI", der 250 ehemalige Straßenkinder aus den Rotlichtvierteln, den Slums und der verarmten ländlichen Umgebung Kalkuttas betreut. Die Kinder können ihre Talente entdecken und entwickeln, haben ein Dach über dem Kopf und dürfen zur Schule gehen. ZUKI hilft zudem 290 Kindern mit Schulbildung und medizinischer Betreuung in den Sundarbans."

Sie können dieses Buch in unserem Shop erwerben - 5€ pro Buch gehen an ZUKI.